So einfach geht’s

Logge dich mit deinen Daten im Serviceportal an und bezahle deine offenen Beträge oder vereinbare Ratenpläne. Alles ganz unkompliziert, sicher und über Desktop.

  • Einloggen

    Melde dich mit deinen im Schreiben genannten Daten in deinem Serviceportal an. Dort siehst du direkt die offenen Forderungen.

  • In Raten zahlen

    Mit wenigen Klicks kannst du für deinen ausstehenden Betrag entweder Ratenzahlung vereinbaren oder …

  • Überweisen

    … deinen Betrag unter höchsten Sicherheitsstandards direkt überweisen. Und schon ist die Forderung begleichen.

Du hast Fragen?

Der Gesamtbetrag ist mir zu hoch.

Wir suchen mit jedem Kunden gemeinsam die passende Lösung. Das kann beispielsweise eine Ratenvereinbarung sein. Diese kannst du ganz bequem in unserem Serviceportal oder per Telefon vereinbaren.

Ich habe eine Mahnung bekommen und dazu eine Frage.

Bitte kontaktiere uns schnellstmöglich. Wenn wir deine Frage nicht gleich mit den uns zur Verfügung stehenden Daten beantworten können, werden wir versuchen, sie mit unserem Mandanten zu klären und melden uns dann direkt wieder bei dir.

Wie kann ich bezahlen?

Schau doch mal in unserem Serviceportal vorbei. Dort findest du alle Zahlungsmöglichkeiten. Ganz egal, ob du per Überweisung, Sofortüberweisung oder mithilfe von Raten bezahlen möchtest – du findest im Serviceportal alles Nötige. Schau doch mal rein.

Unsere Bankverbindungen
Österreich:
IBAN: AT93 1502 5041 6109 8977
BIC: OBKLAT2L

Deutschland:
IBAN: DE52 5504 0022 0224 3467 00
BIC: COBADEFFXXX

Schlechte Bonität – und jetzt?

In vielen Bereichen des täglichen Lebens finden Bonitätsprüfungen statt. Neben Banken gibt es noch viele andere Unternehmen, die sich gegen das Risiko eines Zahlungsausfalls durch Bonitätsprüfungen schützen. Verbraucher mit schlechter Bonität haben daher möglicherweise Schwierigkeiten auf Rechnung einzukaufen, Kredite zu bekommen oder etwa Handyverträge anzumelden. Seriöse Auskunfteien bieten Betroffenen zumindest einmal jährlich die kostenlose Möglichkeit einer Selbstauskunft.

Was passiert bei der gerichtlichen Beitreibung?

Wenn eine außergerichtliche Klärung nicht möglich ist, sind wir oft gezwungen unseren Vertragsanwalt einzuschalten. Dieser erwirkt einen Mahnbescheid und beantragt allenfalls die Zwangsvollstreckung. Das kann mit Unannehmlichkeiten und erheblichen Kosten für Dich verbunden sein, die wir Dir gerne ersparen wollen. Bitte kontaktiere uns auch dann, wenn Dir eine sofortige Zahlung nicht möglich ist, denn es gibt für alles eine Lösung.

Wird ein Zwangsvollstrecker vor meiner Tür stehen?

Nein. Wir wollen mit dir gemeinsam eine Lösung finden. Dazu gehört es sicher nicht, deine Privatsphäre zu stören. Unsere Mitarbeiter werden dich zunächst ausschließlich schriftlich, telefonisch bzw. elektronisch kontaktieren. Nur wenn wir keinen Kontakt zu dir herstellen können, kann es sein, dass du aufgesucht wirst. In der gerichtlichen Betreibung ist es außerdem möglich, dass dich im Rahmen einer Zwangsvollstreckung ein Gerichtsvollzieher auch an deiner Wohnadresse aufsucht.